Oberkircher Winzer

Zurück zur ÜbersichtZurück zur Übersicht

Oberkircher Winzer

Sinnliche Wandoberfläche für besondere Weine

Ein guter Weinkeller ist ruhig, dunkel und feucht. Aber ist das der Ort, an dem Sie den Wein verkosten wollen? Die Winzergenossenschaft Oberkirch hat ihren neuen Weinkeller um ein Vinotorium ergänzt – eine unterirdische „Kathedrale des Weins“. Die rauen lehmverputzten Wände wirken wie aus der Erde gegraben und bringt Sie damit der Basis für guten Wein ganz nah.

Sie erleben: Weingenuss mit Tiefgang

Wie es sich für einen guten Weinkeller gehört, liegt auch das neue Vinotorium unter der Erde – über acht Meter tief. Es ist eine Neuinterpretation eines klassischen Gewölbekellers und eine Fortführung hin zu einem Ort, der alle Ihre Sinne anspricht.

An den Wänden des in warmes Licht getauchten Raums liegen auf zwei Ebenen Barriquefässer in langen Reihen. Dahinter erinnert Sie ein rauer Lehmputz daran, dass Sie sich unter der Erde befinden.

Der Stroh-Lehmputz wurde in einer dicken Schicht aufgetragen und die Oberfläche reliefartig gestaltet. Als Farbton wurde ein erdiges Beige gewählt. Der Raum wirkt, als wäre er direkt aus dem umgebenden Erdreich herausgearbeitet worden.

Sie fühlen: Das richtige Klima für Mensch und Genuss

Die natürlichen Wandoberfläche sieht nicht nur toll aus. Der Lehmausbau wirkt feuchtigkeitsregulierend – wichtig bei Aufenthaltsräumen unter der Erde. Eine hohe Luftfeuchtigkeit – wie sie entsteht, wenn sich viele Menschen in einem Raum aufhalten – mindert das Raumklima und kann zu Feuchtigkeit an kalten Außenwänden führen. Doch dank der verwendeten Lehmbaustoffe können Sie Ihren Aufenthalt bei bester Luftqualität genießen.

Es gibt übrigens noch einen weiteren positiven Effekt: Das Zusammenspiel von Erdummantelung, dem damit verbundenen konstanten Klima und dem Lehmausbau erlaubt den Verzicht auf eine energiefressende Klimatisierung.

Sie sehen: Die moderne Version eines klassischen Gewölbekellers

Die moderne Gewölbedecke ist ein weiteres Highlight des Vinotoriums. Sie genießen die Weine unter Eichenholzlamellen – eine Reminiszenz an den Barrique-Ausbau. Jede Lamelle hat am Computer ihre einzigarte Form erhalten. Diese leitet sich aus einer Verformung der klassischen Gewölbedecke ab – entsprechend der unterschiedlichen Komplexitäten der Weine.

Zusammen mit den Lehmbau-Wänden, den kontrastierenden Einbauten mit weißer Corian-Oberfläche und der geradlinigen Möblierung erleben Sie einen fast sakralen Raum. Sie tauchen also buchstäblich ein – in die Welt des Weingenusses.

Mehr lesen »

Lehm-Besonderheit:

Lehmputz mit Stroh von Claytec für Spezialeffekte mit Bodenhaftung

Der verantwortliche Stuckateurmeister Thomas Glück nennt diese Form der Wandgestaltung Earthwalls – gemacht aus Erde mit einer Optik, wie aus dem Boden gearbeitet. Für diese ebenso funktional wie ästhetisch herausfordernde Wandgestaltung verließen sich die Verantwortlichen auf Lehmputz mit Stroh von Claytec. Er kann in einer Stärke von bis zu 35 mm in einem Arbeitsgang aufgetragen werden. Seine hervorragende Verarbeitbarkeit erlaubt nicht nur besondere Wandgestaltungen, sondern macht ihn auch zum Universaltalent für alle Verputzarbeiten. Der beliebte Klassiker wird als Grundlage für alle Claytec-Lehmdeckputze verwendet.

Details zum Objekt:

Objekt auf der Karte

Teilen Sie Ihre Erfahrungen zu diesem Objekt:


Modal schliessen

Gutscheinformular

Zwei Gläser Wein zur Begrüßung.

Modal schliessen
Modal schliessen

Mehr Informationen zu den Baustoffen anfordern

  • Innendämmung
    Lehmputz
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihnen Informationen zusenden sollen.