Poesiehotel Surplace

Zurück zur ÜbersichtZurück zur Übersicht

Poesiehotel Surplace

In der Ruhe liegt die Kreativität

Kennen Sie Spitzwegs Gemälde vom armen Poeten? Der versunkene Dichter auf einem Lager aus Decken und Kissen in seiner kleinen Dachkammer? Die Zimmer des Poesiehotels im belgischen Bever sind die komfortable Version dieser Szene – ohne kalten Kachelofen und schützenden Regenschirm, dafür mit viel gemütlichem Holz und sinnlichen Lehmwänden. Ein idealer Ort für Dichter, Denker und alle, die inspirierende Kontemplation suchen.

Ein Ort, der die Poesie zelebriert

Das alte Eckhaus im kleinen Örtchen Bever südwestlich von Brüssel hat eine bewegte Geschichte. Es beherbergte schon ein Café, ein Postamt, eine Druckerei und eine Taubenzucht. Heute ist es hier umso ruhiger. Das besondere Hotel mit den sieben Zimmern hat sich ganz der Poesie und ihrem kreativen Moment verschrieben.

Jedes der sieben Zimmer wurde einem oder einer zeitgenössischen niederländischsprachigen Dichter*in gewidmet. Er oder sie wurden eingeladen, einige Tage hier zu verbringen und ein Gedicht zu verfassen. Dieses Gedicht ziert die Wand des jeweiligen Zimmers. In den Regalen des Raums finden Sie nahezu alle Werke des oder der Poet*in.

Natürlicher Rhythmus, der wertgeschätzt wird

Die Wertschätzung des Schaffensprozesses war auch Leitbild bei der Gestaltung der Zimmer. Dies gilt sowohl für die Verwandlung des historischen Hauses als auch für die Natur. Bewährte und ökologische Baustoffe wie Lehmputz und recyceltes Holz passen perfekt zu dem Konzept.

Den Baustoff Lehm können Sie übrigens auch immer wieder recyceln. Selbst nach Hunderten von Jahren kann er ausgebaut, mit Wasser eingesumpft und wiederverwendet werden. Lehm als Wandoberfläche unterstützt die kreative Atmosphäre. Mit seiner tiefen und lebendigen Farbigkeit und seiner Eigenschaft, das Raumklima zu regulieren, wirkt er auf alle Ihre Sinne.

Kreative Handwerkskunst, die spürbar bleibt

Neben dem positiven Einfluss auf das Raumklima , die Geschichte des Baustoffs und den ökologischen Vorteilen entschieden sich die Besitzer aus einem weiteren Grund für Lehmputz und -farben. Die Wandgestaltung erfolgt in Eigenleistung, wofür Lehm besonders gut geeignet ist.

„Die gute Verarbeitbarkeit und vor allem die lange Verarbeitungszeit schenkt einem die Möglichkeit, besonders sorgfältig und kreativ zu arbeiten. Das macht einfach Spaß“, erinnert sich der Besitzer. Die Achtsamkeit und die gestalterische Freude, die in den Wänden steckt, trägt als positive Energie zu dem besonderen Flair bei.

Mehr lesen »

Lehm-Besonderheit:

Lehmputz- und Farben von Claytec, für Wand und Decke

Die sieben Zimmer in dem kleinen Hotel sind alle unterschiedlich. Das liegt an der Geometrie der Räume. Sie gibt die Möblierung und das Aussehen der Einbauten vor. Allen gemeinsam ist die Wandoberfläche aus Lehm-Oberputz fein.

Auch die unterschiedliche Farbe in jedem Raum unterstreicht das Individuelle. Dabei wurden Wände und Decken mit Clayfix Lehmfarben im gleichen Farbton gestrichen, was sehr harmonisch wirkt. In den beiden Zimmern im Dachgeschoss wurde die natürliche Farbigkeit des Lehm-Oberputzes belassen.

Details zum Objekt:

Objekt auf der Karte

Teilen Sie Ihre Erfahrungen zu diesem Objekt:


Weitere Objekte in dieser Region:

Modal schliessen
Modal schliessen
Modal schliessen

Mehr Informationen zu den Baustoffen anfordern

  • Feine Oberflächen
    Lehmputz
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihnen Informationen zusenden sollen.