Hotel Urthaler Seiser Alm

Zurück zur ÜbersichtZurück zur Übersicht

Hotel Urthaler Seiser Alm

Das Beste von gestern und heute

Die Natur kennt keine Zeit – sie kennt den Kreislauf von Werden, Sein und Vergehen. Wir Menschen haben dem Kreislauf eine Richtung gegeben und nennen es Innovation. Doch dabei haben wir uns immer weiter von der Natur entfernt und sind schlussendlich im Hamsterrad gelandet. Auf der Südtiroler Seiser Alm Urthaler vergessen Sie die Zeit. Die Philosophie hinter der Architektur des 5-Sterne Hotels: jahrhundertealtes Bau-Know-how nutzen und mit der Technik unserer Zeit umsetzen.

Traditionelles Holzbauwissen – das erste Holz100-Hotel

Vor rund 250 Millionen Jahren schoben sich die Dolomiten aus dem Urmeer Tethys in die Höhe. Wind, Regen und Sonne schufen die Bergformationen, wie Sie sie heute bewundern können. Hier finden Sie in 2.000 Metern Höhe die Seiser Alm Urthaler, mitten in der größten Hochalm Europas.

Das Hotel mit Wellnessbereich ist komplett aus Holz errichtet – als Holz100-Haus ohne chemischen Holzschutz, Leim, Nägel und Schrauben. Die massive Konstruktion besteht aus versetzten Holzschichten, die durch Dübel verbunden werden. Die staubtrockenen Dübel werden ins Holz eingesetzt und quellen durch die Restfeuchte im Holz auf. Das Konstruktionsholz wurde bei abnehmendem Mond geschlagen. Deshalb ist es besonders dicht und unanfällig gegen Schädlinge.

Als das Bauherren-Ehepaar Urthaler die Idee des Holzhotels zusammen mit seinen Architekten im Jahr 2002 entwickelte, bot Erwin Thoma das Holz100-Haus erst gut zehn Jahre an. Das Hotel war das erste Nicht-Wohngebäude in dieser Bauweise.

Bauernofen als Vorbild – Wandheizung mit Lehm

Bei der Inneneinrichtung war die traditionelle Südtiroler Bauernstube Vorbild – mit viel Holz und einer angenehmen Wärme. Früher wärmte ein Bauernofen aus Lehm und Stein. Auf der Suche nach einer modernen Alternative entwickelte Walter Urthaler zusammen mit der Firma WEM eine Wandheizung mit Lehmbauplatten.

Im Winter, wenn die Wanderwege unter Schnee begraben sind und auf der Schneedecke die Pisten zum Wintersport einladen, erleben Sie in den Zimmern eine angenehme Strahlungswärme. Wenn Sie zu den Menschen mit Allergien gehören, ist diese zugluftfreie Art des Heizens für sie besonders angenehm, da kein Staub aufgewirbelt wird.

Wie zeitlos die natürliche Bauweise des Hotels ist, erleben Sie heute fast 20 Jahre nach der Errichtung genau wie am ersten Tag. „Zurück zu Natur“ ist kein Rückschritt, sondern die Integration der Entwicklung in die Gesetze der Natur.

Mehr lesen »

Lehm-Besonderheit:

Wärmespeicher Lehm in moderner Form – Lehmbauplatten von CLAYTEC

Der natürliche Baustoff Lehm ist ein idealer Partner für Wandheizungen. Er speichert die Wärme und gibt sie gleichmäßig ab. Anders als bei einer konventionellen Heizung wird dabei nicht die Luft, sondern die Masse im Raum erwärmt.

Diese Strahlungswärme ist vergleichbar mit der wohltuenden Wärme von Sonnenstrahlen. Zudem gerät die Raumluft nicht in Bewegung, sodass es weder Zugluft noch Staubbewegungen gibt.

Eine Wandheizung kann in einen dickschichtigen Lehmputz eingebettet werden oder – wie auf der Seiser Alm Urthalter – mit modernen Lehmbauplatten verkleidet sein. Hier wurden 25 mm starke Lehmplatten von CLAYTEC verwendet, die in Trockenbauweise verarbeitet werden.

Details zum Objekt:

Erfahrungen teilen

Objekt auf der Karte

Teilen Sie Ihre Erfahrungen zu diesem Objekt:


Weitere Objekte in dieser Region:

Modal schliessen

Gutscheinformular

einen Wellnesgutschein pro Zimmer in Höhe von 30 €

Modal schliessen
Modal schliessen

Mehr Informationen zu den Baustoffen anfordern

  • Trockenbau
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihnen Informationen zusenden sollen.