Maya Boutique Hotel

Zurück zur ÜbersichtZurück zur Übersicht

Maya Boutique Hotel

Ein Haus aus Stroh, Lehm und ganz viele Naturliebe

Natur pur – das beschreibt das Boutique Hotels Maya. Hier urlauben Sie im Schweizer Wallis umgeben von Wiesen, Wäldern und natürlich den beeindruckenden Bergen. Doch auch im Gebäude befinden Sie sich mitten in der Natur. Die beiden Hotelbauten sind aus Strohballen errichtet und innen mit Lehm verputzt. Lokale Baustoffe für Haus und Möbel, regionale Speisen sowie Wellness und Aktivitäten in der Natur lassen Sie optimal entspannen – Erholung pur.

Wände, die atmen

Die Bauweise des Hotels trägt maßgeblich zu Ihrer Erholung bei, denn die Baustoffe Lehm und Stroh regulieren auf natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit. Bei hoher Luftfeuchtigkeit nehmen sie Wasser aus der Luft auf und geben es bei sinkender Luftfeuchtigkeit wieder ab. So bleibt das Raumklima immer angenehm – und natürlich schadstofffrei.

Ein Stroh-Lehm-Haus tut auch etwas für die Umwelt. Stroh ist als nachwachsender Rohstoff besonders nachhaltig, da es fast unbegrenzt zur Verfügung steht. Zudem nutzt es für sein Wachstum Sonnenenergie und bindet sogar CO2. Das sorgt für eine hervorragende Klimabilanz.

Diese wird durch die exzellente Dämmwirkung des Strohs noch verbessert. Sie senkt den Bedarf an Heizenergie. Im Hotel Maya sorgt ein zentraler Lehmofen für angenehme Wärme. Natürlicher geht es nicht.

Ein Haus, das beeindruck

Die Idee zu dem Strohhaus hatte der Besitzer durch eine TV-Dokumentation, in der ein Bauer neben seinem Feld einen Stall aus Strohballen errichtete – simpel und dennoch effektiv. Doch wie errichtet man ein ganzes Hotel aus Stroh?

Die Strohballen werden von einem Holzgerüst gehalten. Im Maya Boutique Hotel bestehen die Wände aus bis zu 120 cm tiefen Holzrahmen, die mit Strohballen ausgestopft werden. Insgesamt wurden 55 Tonnen Stroh verbaut.

Das überstehende Stroh wurde abgeschnitten und die Oberflächen beschichtet – außen mit Kalk, innen mit Lehm. Dafür werden Lehmbauplatten vor die Rahmen montiert und anschließend mit Lehm verputzt.

In jedem Zimmer und auch im Speisesaal befinden sich „Fenster in die Wand“. An diesen Stellen ersetzt Glas die Lehmoberfläche, sodass Sie das Stroh darunter sehen können. Das beweist nicht nur die innovative Bauweise, sondern sieht auch toll aus.

Mehr lesen »

Lehm-Besonderheit:

Lehmbaustoffe, die schützen – von CLAYTEC

Stroh als Baumaterial für die Wand ist auf den ersten Blick ungewöhnlich. Doch das Maya Boutique Hotel beweist nicht nur, das es geht, sondern macht auch die Vorteile für das individuelle Wohlbefinden sowie für die Umwelt deutlich.

Der Lehm als Wandabschluss in einem Strohgebäude übernimmt eine wichtige Funktion: Er schütz die Konstruktion vor Feuchtigkeit. Natürlich ganz direkt als Wandoberfläche aber auch innerhalb der Konstruktion, indem er Feuchtigkeit aufnehmen und so von Holz und Stroh fernhalten kann.

Während man früher nur den reinen Lehm zur Verfügung hatte, kamen beim Bau des Hotels moderne Lehmbaustoffe von CLAYTEC zum Einsatz. Mit Lehmbauplatten, die in Trockenbauweise verarbeitet werden, können die Wände schnell geschlossen werden. Das anschließende Verputzen mit Lehm fällt ebenfalls leichter. Auch hier kann Stroh als Strukturzuschlagstoff eingesetzt werden. Es modelliert die Eigenschaften des Putzes und sorgt für einen interessanten Effekt an der Oberfläche.

Details zum Objekt:

Erfahrungen teilen

Objekt auf der Karte

Teilen Sie Ihre Erfahrungen zu diesem Objekt:


Weitere Objekte in dieser Region:

Modal schliessen
Modal schliessen
Modal schliessen

Mehr Informationen zu den Baustoffen anfordern

  • Lehmputz
    Trockenbau
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihnen Informationen zusenden sollen.